Begeistert waren am Montag die Teilnehmerinnen einer Fortbildung zum Thema Umweltbildung im Schullandheim Bauersberg. Es handelte sich um pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten in ganz Unterfranken, viele davon Leiterinnen ihrer Einrichtung.

Klasse 2g – Grundschule Gerolzhofen – Bei Sonnenschein fuhren wir die die Rhön. Die 75 Minuten gingen schnell vorbei. Unser größter Wunsch: SCHNEE! Kurz vor Bischofsheim konnten wir es kaum fassen: Es lagen tatsächlich ca. 25 cm Schnee. Der Jubel war groß, denn am Nachmittag stand Skilanglauf auf dem Programm.

Hallo, mein Name ist Jennifer Büttner und ich bin 18 Jahre alt.Seit dem 01.09.16 mache ich im Schullandheim Bauersberg meinen Bundesfreiwilligendienst (BFD). Dieser wurde als Ersatz für den Zivildienst eingeführt und entspricht einem FSJ/FÖJ.

Auf sehr großes Interesse stieß der Tag der offenen Tür im Schullandheim Bauersberg. Das dreistündige Programm wurde sehr gut angenommen, sowohl die Führungen als auch die Mitmachaktionen lockten große und kleine Interessenten an. Der Tag der offenen Tür war eine Gelegenheit, das Schullandheim Bauersberg mit seinen Angeboten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, zugleich gab es auch Informationen über das Rhöniversum, einem Verbund Rhöner Bildungseinrichtungen, zum dem auch das Schullandheim Bauersberg gehört.

Das Schullandheim Bauersberg ist mit den zwei Querenteichen um eine Attraktion reicher. Die Übergabe erfolgte noch in den letzten Tagen der Amtszeit von Bürgermeister Udo Baumann. Die Geschäftsführerin des Schullandheimwerks Unterfranken Helga Suttner, die Leiterin des Studienhauses Dr. Andrea Schmitt sowie Vertreter der Regierung von Unterfranken und des Wasserwirtschaftsamtes waren gekommen, um Baumann für seinen Einsatz um das Schullandheim und die Erstellung der Teichanlage zu danken.

Eine Woche im Juni verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der Grundschule Geldersheim mit ihren Lehrerinnen und drei Studentinnen im Schullandheim am Bauersberg.

Im Rahmen eines Erasmus-Projekts kamen jetzt 48 Schüler und Lehrer aus fünf europäischen Staaten im Schullandheim Bauersberg zusammen. Ziel dieses Projektes, das 2015 bis 2018 läuft, ist es, dass Schülergruppen und Lehrer miteinander kooperieren und voneinander lernen. Die Teilnehmer diesmal stammten aus Katalonien, Italien, Dänemark, Finnland und auch aus Estenfeld.

Am Montag, den 15.02.2016, machten sich alle 41 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen, die den sozialwissenschaftlichen Zweig am JSG gewählt hatten, mit den Sozialkundelehrkräften Herr Lukas Bachmann und Herr Andreas Wirth und der Organisatorin Frau Christa Jandausch auf den Weg zum Bauersberg, wo sie bis einschließlich Freitag, den 19.02.2016 ein sehr interessantes Projekt zum Thema „Mehrwert Demokratie“ durchführen durften.

„Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“ (Theodor Heuss, erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, 1884 – 1963)

In einem viertägigen Lehrgang „Schule unterwegs“ wurde angehenden Lehrkräften – Referendaren am Gymnasium aus ganz Bayern – im Schullandheim Bauersberg das notwendige Rüstzeug vermittelt, um mit Schülern Wanderungen und Fahrten zu planen und durchzuführen.

Symposium 08.- 09. Oktober – Im Rahmen des Symposiums machte sich einer der Workshops auf den Weg zu den ehemaligen Feuerlöschteichen.

Für zwei Tage vom 16. bis zum 17. November 2015 verbrachten insgesamt 27 Schülerinnen und Schüler ihren Schulalltag nicht im Landschulheim , sondern im Schullandheim. Die Teilnehmer der Geographiekurse der 11. und 12. Klasse des Gymnasiums Steigerwald Landschulheim erkundeten unter Begleitung ihrer Lehrer Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus und Harald Godron auf einer Geologie-Exkursion in der Rhön die unmittelbarer Umgebung des Schullandheims Bauersberg bei Bischofsheim.

logorhoeniversum
­