„Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt“ zu erwerben, gilt als ein oberstes Bildungsziel, so wurde dies im Artikel 131 der Bayerischen Verfassung formuliert.

Da dies im Schulalltag nich immer möglich ist wurde durch die Initiative des Bayerisches Schullandheimwerkes e.V. (BSHW), Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverbandes e.V. (BLLV) und der Natur- und Umwelt-Zeitschrift "Ich-Tu-Was!" aus dem Domino Verlag ein gemeinsames Projekt zur Förderung der Umweltbildung ins Leben gerufen. Denn im Schullandheim können die Projekte ohne Zeitdruck und Zeitlimit durchgeführt werden.

Aus den Forscheraufträgen aus der Natur- und Jugendzeitschrift "Ich-Tu-Was!" und aus den Ich-Tu-Was"-Forscherkarteien wurden vier Themenschwerpunkte ausgearbeitet:

  • Wasser
  • Wald/Lebewesen in der Laubstreu
  • Luft
  • Wiese

(Im Schullandheim Bauersberg stehen vorerst nur die Experimente und Untersuchungen zu den Themen „Wasser“ und „Wald/Lebewesen in der Laubstreu“ zur Auswahl.)

Die Schüler sollen im Schullandheim lernen vorausschauend zu denken und zu handeln. Sie bereiten die Experimente anhand der Forscherkarteien vor, führen sie anschließend durch und gewinnen dadurch neue Erkenntnisse. Auch die sozialen Kompetenzen werden gefördert, denn bei der Planung und Ausarbeitung ist natürlich Teamarbeit gefragt und als Abschluß sollen sie ihre Ergebnisse selbst präsentieren.

Und noch ein besonderer Bonus:

Jede Lehrkraft die eines der Ich-Tu-Was-Module durchführt bekommt kostenlos den zum Thema passenden Karteikartensatz dazu.

Ich-Tu-Was-Flyer
3.44 MB
07.09.2018

logorhoeniversum
­